Die C.A.3.F. verfolgt das Ziel, das gesamte Distribus-Netz zugänglich zu machen. Hierzu sollen alle Busse mit niedrigen Böden und Zugangsrampen ausgestattet und die Haltestellen angepasst werden, damit die Busse so nah wie möglich an den Bordstein heran fahren können.

Dieses Ziel soll 2010 durch die Ausarbeitung und Umsetzung eines Zugangsplans für das Netzwerk konkretisiert werden.

Derzeit sind die 18 herkömmlichen Busse mit niedrigen Böden ausgestattet und 6 verfügen über eine Zugangsrampe auf Höhe der mittleren Tür.

Circa 10 % der Bushaltestellen verfügen über eine hohe Bordsteinkante, um Probleme bei der Anfahrt des Busses an die Haltestelle zu verringern.

Es gibt außerdem einen Transportdienst für Benachteiligte im öffentlichen Personennahverkehr, die das Distribus-Netzwerk aufgrund einer Behinderung nicht benutzen können.

Dieser Dienst richtet sich an Personen mit einem Invaliditätsgrad von mindestens 80 % und ist Montag bis Samstag verfügbar. Er muss am Vortag der Fahrt reserviert werden und bringt die Fahrgäste von Tür zu Tür.

Er verkehrt von Montag bis Freitag von 7.00 bis 19.00 Uhr und am Samstag von 7.00 bis 12.00 Uhr. Buchung am Tag davor obligatorisch. Tel: 0 800 515 584 (gebührenfrei).